Inhalt

Dieser Bereich enthält Hilfsmittel, die die notwendige Körperversorgung und Körperpflege gewährleisten: waschen, anziehen, Körperausscheidungen regulieren, Wunden vorbeugen, Sexualität anregen.

Diese Hilfsmittel können:

  • beim Waschen, Baden, Duschen und Pflegen des Körpers helfen
  • die Toilettennutzung ermöglichen
  • bei Inkontinenz Körperausscheidungen aufnehmen oder ableiten
  • Dekubitus vorbeugen
  • Wunden behandeln
  • künstliche Darm- und Harnausgänge (Stoma) versorgen und pflegen
  • Kleidung für Rollstuhlfahrer, für Menschen mit Bewegungseinschränkung anpassen
  • Schuhe für Diabetiker und orthopädische Erkrankungen anpassen
  • das An- und Ausziehen von Kleidung und Schuhen erleichtern
  • die sexuelle Aktivität anregen

Finanzierung und Wissenswertes

Finanzierung

Von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) werden verschiedene Artikel zur Versorgung und Hygiene als Hilfsmittel anerkannt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass jeder Versicherte einen Rechtsanspruch auf eine beliebige Art der Versorgung hat. Der konkrete Anspruch hängt vielmehr von den jeweiligen Verhältnissen des Einzelfalls ab.

Mehr zur Finanzierung von Hilfsmitteln für den privaten Bereich in der Infothek.

Gesetze, Verordnungen, Richtlinien

Ob es Erleichterungen für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit gibt, wird in den Sozialgesetzbüchern erklärt. Hierzu wird im Sozialgesetzbuch IX SGB IX §1 auf die Selbstbestimmung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und im Sozialgesetzbuch IX SGB IX § 4 auf Leistungen zur Teilhabe sowie im Sozialgesetzbuch SGB 5 § 33 auf Hilfsmittel hingewiesen.

Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz

Urinbeutel, Katheter, Vorlagen, Anal- und Vaginaltampons werden benötigt, wenn Harn- und/oder Stuhlabgang nicht kontrolliert werden können.

Stomabeutel

Stomaversorgung

Stomabeutel, Haftplatten und Hautschutzvorrichtungen werden über der künstlichen Öffnung in der Bauchdecke (Stoma) angebracht.

Toilettenstuhl

Toilettenhilfen

Toiletten mit eingebauter Unterdusche, Toilettensitze mit eingebautem Lift, Toilettenstühle und Toilettensitzerhöhungen ermöglichen die Toilettennutzung ohne fremde Hilfe.

Dusche

Waschen, Baden und Duschen

Badewanneneinsätze, Badewannenlifter, Duschstühle und Antirutschbadematten ermöglichen es, sich eigenhändig zu waschen und zu baden.

Overall

Kleidung und Schuhe

Für Menschen, die normale Alltagskleidung gar nicht oder nur unter Schmerzen anziehen können, gibt es Kleidung, die zum einen leichter anzuziehen ist und die zum anderen die unterschiedlichen Einschränkungen von Menschen berücksichtigt.

Ausschnitt, eine Person zieht sich einen Schuh mit einem Schuhlöffel an

An- und Ausziehhilfen

Anziehhaken, Knöpfhilfen oder Schuhlöffel erleichtern bei chronischen Rückenschmerzen oder sonstigen Einschränkungen der Beweglichkeit durch Gelenkerkrankungen das An- und Ausziehen von Kleidung, Strümpfen und Schuhen.

Erektionshilfe

Sexualität

Sexualität gehört zum Leben und trägt zur körperlichen und geistigen Gesundheit bei. Bei sexuellen Funktionsstörungen helfen Erektionshilfen, Vibratoren oder Massagegeräte.

Körperpflege und Wundversorgung

Desinfektionsmittel, Nagelfeilen, Verbandsmaterial, Spiegel oder Zahnbürsten werden als Hilfsmittel für die Körperreinigung gebraucht.

Dekubitusprophylaxe

Zur Vorbeugung und Linderung bei Druckgeschwüren (Dekubitus) helfen Sitzkissen oder spezielle Matratzen.

Körperschutz

Körperschutz

Helme, Schutzbrillen, Gehörschutz, Atemmasken, Bandagen, Haltegurte und Handschuhe werden als Hilfsmittel für den Körperschutz gebraucht. Sie sollen den Körper vor Verletzungen, Fremdkörpern und äußeren Einwirkungen schützen.