Inhalt

Für Menschen, die normale Alltagskleidung gar nicht oder nur unter Schmerzen anziehen können, gibt es Kleidung, die zum einen leichter anzuziehen ist und die zum anderen die unterschiedlichen Einschränkungen von Menschen berücksichtigt.

Besondere Merkmale:

  • orthopädisches Schuhwerk
  • rollstuhlgerechte Kleidung
  • Badebekleidung für inkontinente Personen

Finanzierung und Wissenswertes

Wissenswertes

Auf den ersten Blick soll sich diese Kleidung möglichst nicht von der gängigen Garderobe unterscheiden. Im Wesentlichen gibt es drei Personengruppen, für die diese Kleidung konzipiert ist:

  • für Menschen, die im Rollstuhl sitzen,
  • für Menschen, die Schwierigkeiten beim An- und Ausziehen haben und
  • für pflegebedürftige und bettlägerige Menschen.

Finanzierung

Die Kosten für Kleidung werden von der Krankenkasse in der Regel nicht erstattet. Bekleidungsstücke gelten als Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens und sind somit nicht als Hilfsmittel anerkannt.

Mehr zur Finanzierung von Hilfsmitteln für den privaten Bereich in der Infothek.

Mehr in der Infothek: Informationsblatt Kleidung (PDF, 271 KB)

mehr zum Thema:

Wetterschutz für Rollstuhlfahrer und Rollstuhlfahrerinnen

Wetterschutz

Wasserfeste Kleidung bei Regen, Kälte und Wind eignet sich als Wetterschutz genauso wie Schlupfsäcke, die im Rollstuhl oder Kinderwagen zum Einsatz kommen.

Mantel

Mäntel

Die speziellen Mäntel für Rollstuhlfahrer dienen als Schutz bei Regen, Kälte und Wind.

Handschuh für Gehhilfen

Handschuhe, Fäustlinge, Hüte und Kappen

Rollstuhlfahrer, die sich mit einem Greifreifenrollstuhl fortbewegen, benötigen Handschuhe, die großen Belastungen standhalten.

Jacken und Hosen

Freizeithosen, Schlupfhosen, Pflegehosen, Anzugjacken oder Damenblazer sind in unterschiedlichen Schnitten und Materialien erhältlich und werden den Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen gerecht.

Rock

Blusen, Hemden, Röcke und Kleider

Diese rollstuhlgerechten Kleidungsstücke sind auf die sitzende Haltung ausgerichtet.

Latz

Lätze und Schürzen

Diese Umhänge werden über der Brust getragen und schützen die Kleidung oder den Körper vor Schmutz.

Schnürsenkel

Kurzwaren zum Knöpfen und Schließen

Für Personen, die aufgrund von Bewegungseinschränkungen Schuhe nicht eigenhändig zuschnüren können, gibt es beispielsweise elastische Schnürsenkel.

Unterhemden mit halbem Arm

Unterwäsche und Nachtwäsche

Speziell angepasste Schlafsäcke, Büstenhalter oder Pflegeoveralls, die bei Krankheit das An- und Ausziehen erleichtern.

Neopren-Badeanzug

Badebekleidung

Eine spezielle Badebekleidung ermöglicht den Besuch von Schwimmbädern und wassertherapeutischen Einrichtungen.

Antirutsch-Socken

Schuhe, Stiefel, Antirutschhilfen, Strümpfe und Socken

Schuhe aus weichem Leder mit rutschfester Sohle und spezielle Socken eignen sich für Personen mit deformierten Füßen oder zur Vorbeugung gegen Fußdeformationen.

orthopädischer Schuh

Orthopädische Schuhe

Orthopädisches Schuhwerk behandelt oder gleicht geschädigte Körperfunktionen oder Körperstrukturen im Bein- und Fußbereich aus.